Literaturverzeichnis

  1. ACHENBACH, H.v. (1863): Die Haubergsgenossenschaften des Siegerlandes, Bonn
  2. BAUMEISTER, Wolfgang (1969): Die Pflanzengesellschaften der Siegerländer Hauberge, Siegerländer Beiträge zur Geschichte und Landeskunde, H. 18, Selbstverl. d. Siegerl. Heimatver., Siegen
  3. BECKER, Alfred (1991). Der Siegerländer Hauberg, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft einer Waldwirtschaftsform, Verl die wielandschmiede, Kreuztal
  4. BECKER, Alfred (1993 a): Die Siegerländer Haubergsteilung, Los entschied über Reihenfolge der Jähne, Siegerland, Blätter des Siegerländer Heimat - und Geschichtsvereins e.V., Band 70, Heft 1-2, 1993, S. 15 - 24
  5. BECKER, Alfred (1995 a): Siegerländer Hauberg nicht einzigartig - Haubergsgeräte auch im Schwarzwald zuhause - Museum im Vogtsbauernhof Siegener Zeitung v. 29. April 1995, S. BECKER, A.: (1995 b): Siegerländer Lohe in Trierer Grubengerberei - Gerbrinde aus dem Historischen Hauberg von Fellinghausen, Siegener Zeitung v. 1.7. 1995, S. 37
  6. BECKER, Alfred (1997 d): Schmielen im Hauberg - Alte Erntetechnik in Fellinghausen demonstriert, SIEGERLAND, Blätter des Siegerländer Heimat- und Geschichtsvereins e.V., Bd. 74, Heft 2 1997, S. 105-111
  7. BECKER, Alfred und RADU, Georgeta (2000): Laubengänge im Siegerland, Geschichte und Zustand 1999, Allgemeine Forstzeitschrift /Der Wald 55. Jgg., H. 14, S. 751,752
  8. BECKER, Alfred (2002): Haubergs-Lexikon, Bd. 14 der Schriftenreihe "Beiträge zur Geschichte der Stadt Siegen und des Siegerlandes", hrsgg. vom Siegerländer Heimat- und Geschichtsverein e.V., Siegen, 368 Seiten, verlag die wielandschmiede, 57223 Kreuztal, Siegener Straße 6, e-mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.buchkatalog.de/zimmermann, ISBN 3-925498-74-5.
  9. BERNAUER, Bernhard (1989): Führer durch das Waldmuseum im Schwarzwälder Freilichtmuseum „Vogtsbauernhof“ in Gutach, Ortnaukreis und Forstdirektion Freiburg
  10. BIRKHÖLZER, Uta (1988): Untersuchung über die Entwicklung der Haubergswirtschaft amBeispiel der Waldgenossenschaft Walpersdorf, Komplex B, unveröff. Dipl.Arb. a.d. Fachhochschule Hildesheim/Holzminden, Fachbereich Forstwirtschaft in Göttingen
  11. BÖTTGER, Hermann (1951): Siedlungsgeschichte des Siegerlandes, Siegerl. Beiträge zur Geschichte und Landeskunde, H. 4, Siegen
  12. DELIUS, Walter (1910): Hauberge und Haubergsgenossenschaften des Siegerlandes. Eine rechtsgeschichtliche und dogmatische Untersuchung, in: GIERKE (Her.): Untersuchungen zur Deutschen Staats- und Rechtsgeschichte, H. 101, S. 122-124, M. u. H. Marcus - Verlag, Breslau; Neudruck 1973 bei Scientia-Verl. Aalen
  13. DOEPNER, D. (1973): Der Wald des Siegerlandes - ein kostbarer Besitz, Sieg. Zeitg. v. 30. Mai 1973, Bl.V, S.15
  14. EGIDI, R. (1990): Haubergswirtschaft im Siegerland, Natur- und Landschaftskunde 26:38-44
  15. FICKELER, Paul (1954): Das Siegerland als Beispiel wirtschaftsgeschichtlicher und wirtschaftsgeographischer Harmonie, Erdkunde, Archiv f. wiss. Geographie, Bd.VIII, Lfg. 1,15-51, Bonn
  16. FRITZ, E. (1959): Untersuchungen frühgeschichtlicher und frühmittelalterlicher Holzkohlen aus dem Giebelwald, Natur und Heimat 19(3), 65-69
  17. GLEITSMANN, Rolf-Jürgen (1982): Die Haubergswirtschaft des Siegerlandes als Beispiel für resourcenschonende Kreislaufwirtschaft, Scripta Mercaturae,16. Jg., H 1, 21-54
  18. HABERKERN, Eugen und WALLACH, Josef Friedrich (1974) : Hilfswörterbuch für Historiker, Mittelalter und Neuzeit, Erster Teil: A - K, 4. Auflage
  19. HARTIG, G.L. (1817): Kurze Beschreibung der Hauberge im Fürstentum Siegen mit Hinsicht auf die neuesten Verordnungen und Vorschriften zur Bewirtschaftung derselben, Forst- u. Jagdarch. von u. für Preussen, 2.Jg., H.1, 79-100
  20. HOFFMANN, Josef (1959): Wildrosen im Hauberg, Naturerzählungen aus dem Niederwald, 1. Auflage, 378 Seiten, DeutscherWald - Verlag, Rheinhausen/Niederrhein
  21. JUNG, Johann Heinrich (1779): Beschreibung der Nassau Siegenschen Methode Kohlen zu brennen mit physischen Anmerkungen begleitet, Bemerkungen der kurpfälzischen phys.-ökon. Gesellsch. v. Jahre 1776, S.257-361, Neudr. Vorl. Siegen 1958
  22. KELLERSOHN, Heinrich (!968): Die Siegerländer Haubergswirtschaft früher und heute. Naturkunde in Westfalen, Jg. 4, H. 2/3, S. 41 - 50, Hamm.
  23. KRASA, O. (1955): Älteste Zeugen der Siegerländer Eisenindustrie, Im Kranz bewaldeter Höhen, Monographie des Wirtschaftsraumes Siegen-Olpe-Wittgenstein, Dortmund
  24. KREFT, Ivan, HAGELS, Hansjörg u.a. (1999): Das Buchweizen Buch,Verkehrsamt Arzfeld
  25. LANDESFORSTVERWALTUNG NRW (1995):Bilder aus dem Hauberg, Heft 1 der Schriftenreihe der Landesforstverwaltung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
  26. LANUV (Landesamt f. Natur, Umwelt u. Verbraucherschutz) Nordrhein-Westfalen (2007): Niederwälder in Nordrhein-Westfalen, Martina Galunder Verlag
  27. LERNER, R. (1993): Haubergsgenossenschaften im Kreis Altenkirchen, Muehlsteyn Druck und Verl., Weiselstein
  28. LORSBACH, J. (1956): Hauberge und Hauberggenossenschaften des Siegerlandes, Verl. Müller, Karlsruhe
  29. LUDWIG,Alfred (1952): Flora des Siegerlandes, Beiträge zur Geschichte und Landeskunde, H. 5, Siegen
  30. MUDRICH, Herfried (1962): Die Funktionen der Haubergwaldungen in der Siegerländer Industriegesellschaft, Siegerland, Blätter d. Siegerl. Heimatvereins e.V., Bd.39, H.1, Siegen, 1-9
  31. OLTERSDORF, Bernhard (1987): Die Folgen der industriellen Entwicklung für den ländlichen Raum des Siegerlandes, in: Festschrift für Heinrich Kellersohn zum 65. Geburtstag -2. Juli 1987- , S. 177-189, Verlag Dr. Tesdorpf, Berlin/Vilseck
  32. POTT, R. (1990): Die Haubergswirtschaft im Siegerland, Schriftenreihe der Wilhelm-Münker-Stiftung, H.28, Selbstverl., Siegen, S. 6-41
  33. RANKE, W. u. KORF, G. (1980): Hauberg und Eisen - Landwirtschaft und Industrie im Siederland um 1900. Schirmer/Mosel Verl., München, ISBN 3-921375-25-6.
  34. RÖHRIG, E. (Bearb) (1982): Überführung von Eichen-Niederwald, Reihe „Informationen für den Waldbesitzer“ der Landesforstverwaltung, H. 11, MELF, Düsseldorf
  35. REICHMANN, O. (1966): Der Wortschatz der Siegerländer Landwirtschaft und Haubergswirtschaft, Siegerländer Beiträge zur Geschichte und Landeskunde, Siegen 1966.
  36. ROMELL, L.G. ( ): Die Reutbetriebe und ihr Geheimnis, abgedr. i. Siegerl. Heimatk. 1969,Siegen, S.133,134
  37. SCHAWACHT,Jürgen H. (1991): Die Siegerländer Haubergswirtschaft, Westfälische Wirtschafts- und Sozialgeschichte, H. 7, Landsch. Verb. Westf.-Lippe, (Dazu Dia-Serie 12 Dias)
  38. SCHENCK, Karl Friedrich (1820): Statistik des vormaligen Fürstenthums Siegen, Vorländer, Siegen, Nachdruck 1981 Verlag die wielandschmiede, Kreuztal
  39. SCHLENKER, G.(1979):Waldbauliche Behandlung der Siegerländer Eichenwirtschaft, Mitt. d. Ladesanst. f. Ökologie, Landschaftsentwicklung und Forstplanung NRW 4, 45-48
  40. SCHNEIDER, S. (1987): Technik der Holzkohleproduktion in Meilern, unveröff. Dipl. Arb. a.d. Fachhochsch. Hildesheim/ Holzminden, Fachbereich Forstwirtschaft in Göttingen
  41. SORG, Fritz (1955): Die Haubergswirtschaft im Wandel der Zeiten, In: Im Kranz bewaldeter Höhen, Monographie des Wirtschaftsraumes Siegen-Olpe-Wittgenstein, Dortmund
  42. TRIER, Jost (1962): Holz. Etymologien aus dem Niederwald. Böhlau-Verlag, Münster u. Köln
  43. VORLAENDER, Friedrich (1867): Der Siegener Haubergs-Katechismus, Vorländer, Siegen
  44. WINGEN, H. (1982): Energie aus dem Hauberg, Siegen
  45. ZIMMERMANN, Thorleif J. H.(1993): Kreuztal, Ansichten einer jungen Stadt, Verl. die wielandschmiede, Kreuztal

Auf dieser Seite

Nachrichten der NRW-Stiftung

Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege fördert und unterstützt Projekte und Einrichtungen in NRW.